menssensus symbol

menssensus® Institut für Kopulative Humanforschung

home

Impressum

Datenschutz

sitemap

Physiologie · Psychophysiologie · Tiefenpsychologie   |   menssensus® Verfahren   |   Forschung · Entwicklung · Beratung · Coaching · Training

Praxis K. Laubach - Blog

aa back home

Übersicht

Ernährung

Gesundheit

 

Psychologie   

Ernährung, allgemein

Wasser trinken

Mythen & Irrtümer der Ernährungswissenschaft, Medizin & Co.

Zweifelsohne ist das Internet heutzutage eine sehr gute und schnelle Informationsquelle. Doch kann man als Laie auch genauso schnell an falsche Informationen geraten wie zur Gänze verwirrt werden, weil man bei genaueren Recherchen widersprüchliche, teils genau ent-gegengesetzte Aussagen findet. So zumindest ist dies uns bei unseren ergänzenden relativ umfangreichen Recherchen während der Forschungsphase immer wieder aufgefallen.

So finden sich z.B. gegensätzliche Berichte, wenn man die Stichworte “Vitamin C” und “Krebs” als Suchworte in der Suchmaschine eingibt.

 

weiter

Gehirn & Bewusstsein

Eier, Mehrl & Nudeln

Du bist, was Du isst   <   >   Du isst, was Du bist

Der Einfluss von Prägungen auf unser Ernährungsverhalten und seine Auswirkungen

In meinen Buch zu Phase I des menssensus® Verfahrens spreche ich insbesondere in Bezug auf meine frühere Ernährungsweise immer wieder von intuitiv, davon, dass ich mich früher intuitiv weitgehend richtig ernährt habe. Nicht ohne Grund, denn spielen bei der Wahl unserer Ernährung auch die pränatalen und frühkindlichen Prägungen, die in unserem Unterbewusstsein verankert sind, eine nicht ganz unerhebliche Rolle!

Dies wurde mehr als deutlich, nachdem es mir gelang, eine tiefen-psychologische Therapie (Phase II des menssensus® .....................

 

weiter

Kategorien

 

Ernährung

Allgemein (4)

Rezepte (2)

Lebensmittel (9)

 

Gesundheit

Allgemein (4)

Heilpflanzen, Kräuter, Gewürze (4)

 

Psychologie (8)

 

Internet 1

Fotolia_9057451_XS

DOC Internet & Co.
Wie gefährlich das Internet als Informationsquelle sein kann

Das Internet mag als Informationsquelle grundsätzlich wirklich sehr gut sein, doch kann es auch (sehr) gefährlich werden, wenn sich der Laie zu den Themen Gesundheit, Ernährung & Gesundheit etc. informiert, weil er ganz schnell auch an falsche Informationen geraten kann, die bei Anwendung seine (nachhaltige) Gesundheit kosten können.
Wenn man sich wie wir sehr intensiv - und darunter sind 26 Jahre der Intensiven Studien, 22 Jahre der praktischen Erfahrung und 9 Jahre der außergewöhnlichen Forschung zu verstehen - mit den Themen Ernährung, Nahrungsergänzung und Lebensumstände wie ................

 

weiter

Honig

Honig, das “flüssige Gold” - Heilkraft aus der Natur ....

In der Volksheilkunde kommt dem Honig seit jeher große Bedeutung zu. Während die griechische Mythologie sogar davon spricht, dass die Götter ihm ihre Unsterblichkeit verdanken, hat Hippokrates, der Arzt der Antike, ihn wegen seiner fiebersenkenden Wirkung und zur Wundheilung eingesetzt.
Leider spielt das traditionsreiche Bienenprodukt als Nahrungs- und erst recht als Heilmittel heute keine herausragende Rolle mehr. Von 215.000 Tonnen süßen Brotaufstriches, die in Deutschland jährlich gekauft werden, erreicht der Honig weniger als 20% .................

 

weiter

Frankreich liegt die Gesundheit seiner Bürger ganz offensichtlich mehr am Herzen

Frankreich Fahne

Den französischen Regierungen scheint die Gesundheit (nicht nur) seiner Bürger mehr am Herzen zu liegen als jedem anderen Land in der EU, höchstwahrscheinlich aller Länder auf der Welt.
Frankreich war es, dass bereits 2008 auf die Zunahme von Schild-drüsenerkrankungen seit der Einführung der Jodierung von Lebens-mitteln reagiert hat, indem es die Jodierung von Lebensmitteln ........

 

weiter

Der Weg zu Gesundheit führt durch die Küche, aber ........

Supermarkt

Der Weg zu Gesundheit führt durch die Küche, nicht durch die Apotheke, sagte schon Sebastian Kneipp, und das gilt heute in Anbetracht der übermäßigen Entwicklung und Verabreichung von Pharmaprodukten - “Chemische Keulen”, wie ich sie schon immer salopp nannte - mehr denn je. Doch muss man sich zunehmend fragen, ob nicht unsere Nahrungsmittel langsam auch immer .......

 

weiter